(040) 41 32 73 – 0

info@ib-muenster.de

Zurück zur Übersicht

Client: Freie und Hansestadt Hamburg

9. März 2016

RahlstedterStrasse

Freie und Hansestadt Hamburg

Ziel: Sanierung, Neuordnung der Verkehre, Bushaltestellen, Entwässerung, Radverkehr

ProjektbezeichnungRahlstedter Straße von Hs. Nr. 159 bis Rahlstedter Bahnhofsstraße
(teilw. Grundinstandsetzung, Straßenumbau und Sanierung; Erhaltungsmanagementsystem für Hamburgs Straßen)
AuftraggeberFreie und Hansestadt Hamburg
Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Absteilung Stadtstraßenbau, S2
Bausumme:ca. 1,6 Mio Euro
Längerd. 0,55 km
Bearbeitete LeistungsphasenLeistungsphasen 1-6, Leitungstrassenplanung, Bauphasen
Bearbeitete LeistungsbilderLeistungsphasen 1-6 vollständig

(beinhaltet u.a. Grundlagenermittlung; Vorplanung; Variantenstudien; Entwurfsplanung; Durchführung von Erst- und Schlußverschickung; Aufstellen der Kostenunterlage; Genehmigungsplanung; Abwägungsvermerke, Betreuung in politischen Gremien; Mengen- und Massenermittlungen; Aufstellen der Vergabeunterlagen; Leistungsbeschreibung; Leistungsverzeichnis; Erstellen der vollständigen Ausführungsplanung)

Leitungstrassenplanung vollständig

(beinhaltet u.a. Leitungsabfrage, Leistungsbestandspläne, Trassenplanung, Trassenbesprechung, Trassenanweisung)

Bauphasenplanung, Verkehrsführungs- und Umleitungsplanung vollständig

(Erstellen von Bauablaufkonzepten; Erstellen von Bauphasenplänen; Erstellen von Verkehrskonzepten; Erstellen von Verkehrsführungs- und Umleitungsplänen; Durchführung von Abstimmungen und Verkehrsbesprechungen)

Auswertung von Untersuchungen der Straßenabläufe und deren Anschlußleitungen. Aufstellen von Sanierungskonzepten für die Straßenabläufe

Erstellen einer Machbarkeitsstudei zur Reingung des Straßenabwassers
Planungsablauf

Planungsbeginn 2014. Abschluss der Planungsarbeiten August 2015
KurzbeschreibungZiel der Maßnahme ist die Sanierung der Fahrbahn zur Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Funktionsfähigkeit. Mit dieser Planung wird zudem die regelkonforme Herstellung der Radverkehrsanlagen sowie eine sichere und verbesserte Radverkehrsführung im Knotenpunktbereich für Radfahrer, Fußgänger, ÖPNV und Kfz-Verkehr umgesetzt. Der Straßenquerschnitt wurde hierzu vollständig neu erarbeitet.

Im Zuge dieser Maßnahme wurden weiterhin die vorhandenen Bushaltestellen saniert, zukunftsorientiert ausgebaut und PLAST-gerecht hergestellt. Der Radverkehr wurde, wo es möglich ist, auf die Fahrbahn verlagert, um das Konfliktpotential zu minimieren und eine eindeutige, sichere und komfortable Linienführung zu schaffen.

Comments are closed.