(040) 41 32 73 – 0

info@ib-muenster.de

Zurück zur Übersicht

Verkehrs- und Erschließungsplanung für die gesamte Speicherstadt unter Berücksichtigung des historischen Umfeldes eines Weltkulturerbedenkmals

Client: Freie und Hansestadt Hamburg

12. Februar 2020

Verkehrs- und Erschließungsplanung für die Speicherstadt im historischen Umfeld eines Weltkulturerbedenkmals

ProjektbezeichnungVerkehrs- und Erschließungsplanung (Funktionsplanung) für die Speicherstadt Hamburg
AuftraggeberFreie und Hansestadt Hamburg, ReGe Hamburg
Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH
Längerd. 2,0 km
Bearbeitete LeistungsphasenLeistungsphasen 1-2 (Erschließungskonzept und Funktionsplanung); LPH 3-9 (Entwurf, Ausschreibung, bauliche Umsetzung) in einem ersten Teilbauabschnitt in Bearbeitung
PlanungsablaufBeginn der Erschließungsplanung 2016/2017. Baubeginn erster Teilabschnitte voraussichtlich 2021.
KurzbeschreibungDie Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex in einem Hafengebiet und wurde 2015 zu einem UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Der Lagerhauskomplex wird zukünftig zu einem gemischt genutzten, innerstädtischen Quartier umgebaut. Die derzeit vorhandenen Straßen und Wege entsprechen zur Zeit jedoch nicht mehr den neuen Nutzungsanforderungen.

Bei der Entwicklung des neuen Verkehrs- und Erschließungskonzeptes waren insbesondere die hohen Anforderungen aufgrund des Weltkulturerbe-Status zu beachten. Die Gestaltung der Verkehrsanlagen soll den heutigen und zukünftigen Nutzungsansprüchen genügen, ohne den vorhandenen historischen Charakter zu verlieren. Der kulturhistorische Kontext wurde bewahrt. Dies gilt sowohl für die funktionale Aufteilung der Straßenräume als auch für die Gestaltung und für die verwendeten Materialien.

Im Rahmen der Leistungsphasen 1-2 (Grundlagenermittlung/Vorplanung) wurde eine Funktionsplanung für die gesamte Speicherstadt erarbeitet. Im Rahmen der Leistungsphasen 3-9 wird zukünftig ein erster Teilabschnitt baulich realisiert.

Comments are closed.